Meine Taxi Erfahrung in Doha

Andere Länder, andere Sitten? In Doha ist Taxifahren sehr sicher, einfach und günstig. Auf einige Punkte sollte jeder trotzdem achten.

Im angeblichen Wüstenstaat fahren auch Taxis . Die Taxis kann man auf der Straße einfach anhalten, wobei das nicht immer einfach ist, da es Gebiete gibt in denen einfach kaum Taxis vorbeikommen wie in Katara Cultur Village z. B.

Dafür kann ich jedem einen sehr guten Tipp geben, der einen Aufenthalt in Katar plant: Es gibt eine App von Karwa / Mowasalat (Taxiunternehmen), über die man sich mit nur einigen Angaben anmelden kann, damit bestellt man sich ein Taxi und sieht live, wo sich das Taxi gerade befindet welches einem zugewiesen wurde und alle Angaben zum Fahrer sowie die voraussichtliche Ankunftszeit.

Hier kann man in Bar bezahlen oder mit Karte aber zum Thema Geld gleich mehr. Gewiss ist, dass die Taxifahrer keine Kataris sind, sondern Gastarbeiter aus Indien, Pakistan, Bangladesch oder aus dem tiefsten Afrika. Die meisten sind sehr freundlich, aber wie es nun einmal so ist, gibt es einige schwarze Schaafe, mit denen ich auch schon das Vergnügen hatte.

Folgendes sollte jeder Fahrgast beachten, dann wird niemand „abgezockt“:
Einsteigen, Ziel nennen und los gehts!

Sagt der Fahrer, dass er Dich z. B. für 30,00 QR an Dein Ziel bringt dann bleibt Dir die Option mit ihm zu diskutieren was i. d. R. nichts bringt, ihm sagen er soll den Zähler anmachen (er wird wieder diskutieren) und jetzt die einfachste Lösung: einfach zustimmen und sich fahren lassen!

Während der Fahrt notierst Du Dir die ID-Nummer des Fahrers, die immer auf dem Display vorne zu sehen ist oder notierst Dir die Nummer die an dem Fahrzeugschlüssel an einem Anhänger steht
Wenn Du angekommen bist, bedankst Du Dich und steigst aus ohne zu bezahlen DENN: an allen Taxis ist ein Aufkleber angebracht der klar die Rechte des Fahrgastes darstellt: ist der Taxameter (der Zähler) nicht eingeschaltet, ist die Fahrt umsonst für den Fahrgast!

Sollte der Taxifahrer den Fahrgast nicht aussteigen lassen in dem er die Türen verschließt, sage ihm einfach, dass Du nun die Polizei anrufst und solange Du Dich im Taxi befindest, schickt diese die nächstgelegene Streife vorbei und die Fahrer lassen es aus Angst nicht soweit kommen. Außerhalb des Taxis verweist die Polizei an den Betreiber, in diesem Fall Karwa /Mowasalat, welche die Beschwerde aufnehmen und der Angelegenheit wegen Betrug nachgehen.

Niemand sollte betrogen werden und die Fahrgäste haben mehr Rechte als man denkt, die Taxifahrer nutzen gerne die Unwissenheit der Touristen aus wie in vielen anderen Ländern auch aber nachdem dieser Artikel gelesen ist, sollte dies nicht geschehen und Du kannst beruhigt mit dem Taxi durch Doha oder andere Städte in Katar spazieren.

Für eine Strecke z. B. von 6,8 km (Wyndham Hotel – City Center Mall), habe ich immer 11,00-13,00 QR bezahlt ( ca. 3,25 €) das ist sehr günstig. Natürlich hängt dies vom aktuellen Verkehrsaufkommen ab wie viel man bezahlt und solange der Taxameter an ist, braucht man sich vor nichts zu fürchten. Trinkgeld ist in Qatar nicht festgelegt und keine Pflicht.

Ich hatte auch sehr oft äußerst freundliche und unterhaltsame Taxifahrer gehabt – also keine Scheu vor Smalltalk!

Es kann in Bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden sowie neuerdings mit der aufladbaren KARWA SMARTCARD© und mit der App haben die Taxifahrer übrigens nicht die Möglichkeit einen zu betrügen, da die Fahrt dem Fahrgast zugeordnet ist und somit protokolliert wird. Na dann – Gute Fahrt durch Doha!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.